über uns


Was ist die RJZ?

RJZ steht für Revolutionäre Jugend Zürich. Wir sind eine Gruppe von Jugendlichen aus dem Umfeld des SchülerInnennetzwerks Zürich und des Revolutionären Aufbaus Zürich, die sich zusammengeschlossen haben, um gemeinsam linke Politik aus der Sicht der Jugend zu machen. Wir sind als Plenum Teil des Revolutionären Aufbaus Zürich. Die RJZ richtet sich an Jugendliche aller Art, egal ob Lehrling, Schüler, Student, Arbeiter oder andere und setzt sich auch aus ganz unterschiedlichen Leuten zusammen.

Politik?


Bei vielen Jugendlichen ist die Welt der Politik nicht besonders beliebt. Sie kennen sie vom langweiligen Staatskundeunterricht und von den Fernsehsendungen in denen stundenlang über Themen diskutiert wird, die niemand so richtig versteht. Oft denkt man dadurch, dass Politik nichts für einen ist und man sich da besser raushält. Ein wichtiges Ziel der RJZ ist es, den Jugendlichen die Politik wieder näher zu bringen. Wir wollen aufzeigen, dass es wichtig und richtig ist, sich politisch zu betätigen. Nicht weil wir finden, dass man Verantwortung in dieser Gesellschaft übernehmen sollte oder sich für unsere tolle Demokratie einsetzen. Sondern weil Politik uns alle ganz direkt betrifft. Sie bestimmt wie hoch unsere Löhne sind, wann wir in die Rente dürfen, was und wieviel wir in der Schule lernen müssen, ob wir auch als Ausländer in der Schweiz bleiben dürfen und so weiter. Unsere ganzen Lebensbedingungen hängen davon ab.

RJZ-Politik!

Wir halten nichts davon stundenlang im Parlament zu sitzen oder Namen auf Wahllisten zu schreiben. Dass dadurch wirklich etwas verändert werden kann glauben wir ohnehin nicht. Wir wollen mit unserer Politik die Menschen erreichen und das machen wir auf der Strasse, in den Betrieben, den Schulen, den Jugendzentren und nicht im Bundeshaus. Wir gehen an Demos, diskutieren mit anderen Gruppen, schreiben gemeinsam Texte, oder machen Infostände. Ein wichtiger Teil unserer Politik sind auch regelmässige Kampagnen zu Anlässen wie dem 1. Mai, dem WEF oder dem Frauenkampftag. Ausserdem organisieren wir auch Partys, Konzerte oder Workshops, denn kulturelle Anlässe, lockeres Beisammensein oder miteinander zu feiern, ist uns ebenso wichtig wie Flugblätter zu schreiben.

Selbstverständlich machen wir nicht einfach irgendeine Politik. Als linke, revolutionäre Organisation interessieren uns die Sorgen der Wirtschaft und der Regierung nicht. Wir stehen auf der Seite des grössten Teils der Bevölkerung, der jeden Tag wieder von Neuem schuften muss um genug für den nächsten Monat zu haben, während andere von ihrer Arbeit reich werden. Wir stehen auch auf der Seite der Lehrlinge und Schüler, die immer mehr Stress haben und immer höhere Anforderungen, der Ausländer die von Rassismus und Abschiebung bedroht sind und der Arbeitslosen und Sozialhilfeempfänger, denen man das wenige Einkommen noch kleiner machen will. Wir stehen auf der Seite von denen die weder in der Regierung noch in der Chefetage sitzen. Und wir kämpfen für eine Gesellschaft in der alle ein gutes Einkommen haben, sich eine Wohnung leisten können und sich niemand mit rassistischen Politikern herumschlagen muss. Dabei schauen wir natürlich nicht nur auf die Schweiz. Wir sind Internationalisten, das heisst wir kümmern uns nicht um Grenzen und Pässe und suchen die Zusammenarbeit mit Jugendorganisationen aus anderen Ländern.

Wenn ihr mehr wissen wollt, dann schreibt uns ein Mail, sprecht uns an Demos und Veranstaltungen an oder besucht unsere Homepage (www.rjz.ch). Dort findet ihr auch unsere politischen Ansichten zu verschiedensten Themen. Ihr könnt auch im Aufbau-Vertrieb in Zürich vorbeischauen, der jeden Samstag von 12:00 bis 17:00 geöffnet hat. (Kanonengasse 35, Hinterhaus, Eisentreppe). Dort gibt es Bücher, Plakate, T-Shirts und immer die neusten Infos.