Winterquartier zum WEF 2014 in Zürich


Freitag 17. Januar

19 Uhr
Eröffnung
19.30 Uhr
RJZ presents: Bollywood-Film zur Revolution in Indien. Mit viel Action, Romantik und Undercover-Agenten führt uns der Bollywood-Streifen „Chakravyuh - A War You Cannot Escape“ (2012) zum aktuellen Krieg des indischen Staates gegen die maoistische Guerilla.

Samstag 18. Januar

13 Uhr
Einleitung
13:15 Uhr
Hausbesetzungen: So wie So? Besetzungen nehmen ungefragt Raum ein. Legale Zwischennutzungen sind Versuche, solche Impulse zu zu kontrollieren - gerade auch in Wolffs Zürich. Eine Diskussion zur Perspektive des Raum-Nehmens. Mit einer Aktivistin der Autonomen Schule Zürich, Besetzern aus Zürich und einem Mitglied des revolutionären Aufbaus.
14:45 Uhr
Start Workshops
15:30 Uhr
Migration Veranstaltung zu CSP75 Paris: Die Streikmacht der Illegalisierten. Sowie Besuch aus Deutschland: Ein Genosse berichtet über die aktuellen Kämpfe gegen Stadtaufwertung und die repressive Asylpolitik in Hamburg.
17 Uhr
Die Krise dreht ihre Runden, die Repression verändert sich. Was sind die Schlüsse aus den Verhaftungen des letzten Jahres (NT-Areal, 1. Mai)? Zudem: Knast - ja und? Ein Beitrag von Andi zu Umgang und Prinzipien im Knast (aufgezeichnet) und Informationen zu Marco Camenischs Situation (Hunger- und Arbeitsstreik).
18:30 Uhr
Essen
20:00 Uhr
Stadtentwicklung und Aufstandsbekämpfung
Wir wollen uns dem Thema aus drei Richtungen annähern: 2050 werden dreiviertel der Weltbevölkerung in Städten leben. Wie erfolgt die Akkumulation des Kapitals durch die Urbanisierung? Zurück zum Aufstand in den Städten
Die Bar ist während und nach den Veranstaltungen geöüffnet, danach wird für Musik gesorgt. Den ganzen Samstag gibt es Workshops zur Herstellung von Schablonen und anderen wichtigen Politutensilien! Siebdruck sowie Plakatausstellungen stehen auch auf dem Programm.


Kommt vorbei, nehmt Material mit und werdet praktisch! Raum hat es genug! Nach dem Winterquartier heisst es: Auf zum überregionalen Aktionstag vom 23.1. - in Züri, Bern und anderswo!