Suche

Eine revolutionäre Alternative für ein freies Palästina!

Eine revolutionäre Alternative für ein freies Palästina!





Der palästinensische Widerstand gegen die zionistische Besatzung befindet sich heute in einer schwierigen Situation. Der Landraub in der Westbank und in Ostjerusalem schreitet ungebremst voran, Gaza ist weiterhin abgeriegelt und regelmässig militärischen Angriffen ausgesetzt. Die arabische Bevölkerung im israelischen Staatsgebiet erlebte dieses Jahr unsagbare rassistische Hetze und Gewalt. Die handlungsunfähige und korrupte Palästinensische Autonomiebehörde bietet keine Perspektive und arbeitet Hand in Hand mit dem zionistischen Staat gegen den Widerstand. Die revolutionäre Linke Palästinas hat ihre ehemalige Stärke eingebüsst und steht heute mit dem Rücken zur Wand. Die Situation ist unerträglich. Also, was tun?



Eine mögliche Antwort bietet die Masar Badil Konferenz, die mit dem Ziel einberufen wurde, einen alternativen revolutionären Weg für ein befreites Palästina aufzubauen. Sie fand vom 30. Oktober bis 1. November in Madrid, Beirut und Sao Paulo statt. Sowohl das Datum als auch Madrid als einer der Austragungsorte wurden nicht zufällig gewählt: Vor 30 Jahren organsierte die USA zur Festigung ihres Einflusses im Nahen Osten eine sogenannte «Friedenskonferenz» in Madrid. Sie stellte den Auftakt für die darauffolgenden ungleichen Verhandlungen unter dem Namen Oslo I und Oslo II dar. Durch die Verhandlungen mit dem zionistischen Staat Israel manövrierte die Führung der PLO den Widerstand gegen die Besatzung in eine Sackgasse. Daraus entstand nicht der erhoffte unabhängige palästinensische Staat, sondern nur eine abhängige Palästinensische Autonomiebehörde. Durch die von Israel und den USA diktierten Sicherheitsabkommen stellt die Palästinensische Autonomiebehörde schluWir begrüssen die Anstrengungen der Masar Badil Konferenz. Diese revolutionäre Alternative stellt sich nicht nur kompromisslos gegen die israelische Besatzung und den westlichen Imperialismus, sondern auch gegen die verkommene Palästinensische Autonomiebehörde und die korrupten palästinensischen Eliten. Das Ziel besteht in einer befreiten klassenlosen Gesellschaft, frei von Rassismus und Zionismus. Deshalb wird darauf hingearbeitet, die Massen im Gebiet zwischen Jordan und Mittelmeer sowie die palästinensischen Bevölkerung im Exil zu organisieren und so eine revolutionäre Gegenmacht von unten aufzubauen.

#fromtherivertotheseapalestinewillbefree


35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen