Suche

Oii Patent tötet - Gsundheit für alli statt Profit für wenigi!

Wir haben heute, am 15.01.2021 im Rahmen des Aktionstages "Smash WEF" beim Pharmakonzern Pfizer ein Bild hinterlassen.




Mittlerweile sind wir in der 5. Covid-Welle angekommen. In den westlichen Ländern wird darüber gestritten, welche Massnahmen nun angezeigt sind: Die Wirtschaft fordert eine Verkürzung oder Aufhebung der Quarantäne, der Bundesrat zieht nach. Während hier viele Menschen geimpft sind, sind es in anderen Ländern deutlich weniger. Doch warum ist dies so? Zu Beginn der Pandemie begann der riesige Wettbewerb der grossen Pharmafirmen. Jede von ihnen begann ihre ganzen Mittel in die Erforschung eines Vakzins gegen das Coronavirus zu stecken. Denn es war von Anfang an klar, dass die Firma, welche eine erfolgreiche Impfung entwickelt eine monopol-ähnliche Stellung erreichen wird und damit Milliarden an Umsatz zu erwarten ist.


Doch Forschung ist auch immer mit dem Risiko verbunden, dass der Impfstoff in einer Studie scheitern wird und damit alle bisher investierten Mittel verloren wären. Damit dennoch genügend geforscht wurde, beteiligten sich verschiedenste Staaten an der Finanzierung der Impfstoffstoffentwicklung. So wurde beispielsweise der Impfstoff BioNTech von der Firma Pfizer zu knapp 30% durch staatliche Gelder finanziert. Der Impfstoff Moderna wurde fast vollständig von den USA finanziert.

So gesehen stellt man fest, dass es sich bei der Pandemie neben den gesundheitlichen Aspekten vor allem um geopolitische Machtkämpfe handelt. So versuchen die kapitalistischen Staaten wie immer eine Monopolstellung aufzubauen, über welche sie mehr Profit generieren können, Kuba spielt dabei aus wohl auch langer Erfahrung nicht mit sondern versucht sich darauf zu konzentrieren, Impfstoff dorthin zu beliefern, wo sie am Dringendsten benötigt werden und nicht, wo sie am meisten Geld abwerfen.


Oii Patent tötet - Gsundheit für alli statt Profit für wenigi!

One solution, revolution!

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen