top of page

Proteste zum Tag-X in Leipzig

Leipzig| Am vergangenen Mittwoch wurden die Angeklagten im Antifa-Ost Verfahren zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Für den darauffolgenden Samstag wurde Bundesweit zum Tag-X in Leipzig aufgerufen. Aufgrund des Verbotes der Demonstration nahmen sich bereits am Freitagabend Hunderte die Strassen im Leipziger Süden und beschäftigten die aus 12 Bundesländer angekarrten Bullen mehrere Stunden lang. Mit Steinen, Feuerwerk und brennenden Barrikaden konnten die Bullen mehrmals Erfolgreich zurückgedrängt

werden und die Ohnmacht angesichts der Repression teilweise gebrochen werden.



Am Samstag gegen 17:00 versammelten sich gut 2000 Menschen in der Leipziger Südvorstadt um gegen die Einschränkungen des Versammlungsgesetztes zu Demonstrieren. Die Bullen versperrten von anfang an die Seitenstrassen mit

einem Grossaufgebot und hinderten die Demo am Loslaufen. Als der entschlossene Teil der Demo versuchte mit verschiedensten Mitteln durchzubrechen stürmten die Bullen den Platz und Kesselten ca. 400 Menschen bis zu 11 Stunden ein. An den Kessel angrenzend, standen zeitweise bis zu 8 Wasserwerfer und mehrere Räumungspanzer. Die Stimmung im Kessel war auch nach Stunden noch kämpferisch. Mit der Dunkelheit wurde die Lage in Connewitz wieder Dynamischer, immer wieder wurden Barrikaden errichtet, die Bullen sowie deren Einrichtungen Angegriffen.


Wut zu Widerstand!

Die Tage waren geprägt von einer kollektiven Stärke und einer Bewegung welche nicht länger bereit ist die Repression unbeantwortet zu lassen. Bleiben wir dabei, Antifa ist Notwendig und Handarbeit!

Solidarität mit den Verurteilten im Antifa-Ost Verfahren!

Freiheit für alle Politischen Gefangenen!

Viel Erfolg den Untergetauchten!

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page